Hausordnung

Beschluss der Gesamtkonferenz von 2005

 

... oder auch als PDF!

A. Vor dem Unterricht

 

1.  Vor dem Unterricht halten sich die Schueler bis 7.55 Uhr in den Pausenhoefen auf, nicht aber in den Treppenhaeusern und Fluren - bei Temperaturen unter 0° im Treppenhaus.

2.  Fuer Schueler, deren Unterricht spaeter beginnt, ist ein Aufenthalt in den Klassenraeumen erst ab Unter­richtsbeginn moeglich.

3.  Alle Fahrraeder gehoeren in die Fahrradstaender.

 

B.   Waehrend des Unterrichts

 

1.    Wir beginnen den Unterricht puenktlich.

2.    Wir vermeiden alles, was den Unterricht stoert.

3.    Der Umwelt zuliebe sammeln wir Wertstoffe und Abfaelle in getrennten Behaeltern.

4.    Jede Klasse richtet Dienste ein (im Klassenbuch vermerken), die für die Ordnung im Klassen­­­­zimmer verantwortlich sind (Dienste sind z.B. Tafel saeubern usw.).

5.    Schueler duerfen die Unterrichtsraeume sowie das gesamte Schulgelaende nur mit Erlaubnis einer Lehrkraft verlassen.

6.    Waehrend der Unterrichtszeit kauen wir keine Kaugummis.

7.    Waehrend des Unterrichts essen wir nicht, das Trinken ist in den naturwissenschaftlichen Raeumen   sowie in den PC-Raeumen nicht erlaubt.

 

C.   In den Pausen

 

1.    Wir gehen rasch in die Pause.

2.    Für die Pausen nutzen wir die Pausenhoefe, nicht aber die Treppenhaeuser und Flure.

3.    Die Pausenhoefe duerfen nicht verlassen werden.

4.    Beim Wechseln von Klassenraeumen oder Fachraeumen stellen wir die Taschen vor dem Raum der naechsten Stunde oder in der Eingangshalle ab.

5.    Wenn wir rücksichtsvoll am Kiosk anstehen, geht der Einkauf am schnellsten.

6.    Die Toiletten benutzen wir nicht als Aufenthaltsräume.

7.    Ein Hofdienst hilft nach der zweiten Pause bei der Saeuberung der Pausenhoefe und der   Eingangshalle.

8.    Die Streitschlichter unterstuetzen als Pausenhelfer in den großen Pausen die Lehrkraefte bei der Aufsicht.

 

D.   Nach dem Unterricht

 

1.    Um den Reinigungskraeften die Arbeit zu ermoeglichen, stellen wir nach dem Unterricht die Stuehle auf die Tische und raeumen auf.

2.    Im gesamten Schulgelaende (besonders beim Warten auf die Busse und beim Einsteigen) nehmen wir Ruecksicht aufeinander und achten insbesondere auf juengere und schwaechere Mitschueler.

 

E.   Wichtige andere Regeln

 

1.    Das Rauchen ist auf dem Schulgelände streng verboten. Zum Schulgelaende gehoeren auch die Fahrrad­staender, Bushaltestelle und das Gelaende der Grundschule.

Jugendlichen unter 18 Jahren ist das Rauchen in der Oeffentlichkeit seit 2007 prinzipiell verboten (Jugend­schutzgesetz § 10)

2.   Konflikte loesen wir nicht mit Gewalt, wir haben Streitschlichter.

3.   Gefahrbringende Gegenstände (Messer, Feuerzeuge, usw.) gehoeren nicht in die Schule.

4.   Wir achten auf das Eigentum unserer Mitschueler und der Schule. Mutwilliges Zerstoeren, Beschaedigen und Beschmieren erfordert Schadenersatz und Wiedergutmachung durch den Verursacher. Entstandene Schaeden melden wir im Sekretariat.

5.   Radios und Kassettenrekorder sowie alle Gegenstaende, die den Unterricht stoeren koennen, lassen wir zu Hause. Musikgeraete duerfen nur in den Pausen benutzt werden.

6.   Handys muessen waehrend des gesamten Unterrichts ausgeschaltet sein.  Am Standort Dudenhofen   duerfen in den großen Pausen Handys genutzt werden, danach werden sie wieder ausgeschaltet.

7.   Jacken, Kopfbedeckungen usw. sind während des Unterrichts verboten.

8.   Der Fahrstuhl darf nur von koerperlich beeintraechtigten Personen benutzt werden.

Grafik & Design: www.weber-web-design.de CMS & Programmierung: www.web-architekt.com